Head of school Oksana Hoffmann

oksana Hoffmann

Education and Studies:

University of Music and Art Frankfurt am Main
Classical and Modern Dance Arts
Education in: Classical Dance, Variation, Point Work, Pas de deux,
Folklore Dance, Contact Improvisation, Modern, Floor Barre, Anatomy,
Music Theory, Dance History

Cooperation with Choreographers and Dance Teachers:

Alan Barnes, Nica Berndt - Caccivio, José Biondi, Allison Brown, Francesca
Caroti, Nigel Charnock, Angela Schmidt, Henrike Guha, Olga Kalinskaja, Dieter
Heitkamp, Marguerite Donlon, Jacopo Godani, Nick Haffner, Jennifer Hanna,
Ayman Harper, Abu Lagraa, Toula Limnaios, Annette Lopez-Leal, Nicole Peisl,
Marec Rozicky, Marco Santi, Michael Schumacher, Carla Vannucchi, Olga
Alexandrova, Angelika Topp, Marc Spradling, Andrea Tallis, Susanne Noodt,
Maria Garcia, Esther Jurado, Nora Kimball

Recommendation:

U5 Filmproduktion
Oksana Hoffmann
Stadthalle Fürth
Oksana Hoffmann

Oksana Hoffmann

Oksana Hoffmann

Oksana Hoffmann

Oksana Hoffmann


Oksana Hoffmann

Oksana Hoffmann


Oksana Hoffmann


Tänzerin und Ballettlehrerin Fanni Varga

wurde 1988 in Ungarn geboren, kam nach Deutschland um an der Hochschule für Musik und
darstellende Kunst zu studieren. Sie ist freiberufliche Tänzerin und arbeitete beispielsweise in
Nanine Linning Dance Company und Staatstheater Saarbrücken. Außerdem hat sie Erfahrungen mit
Choreografien von William Forsythe, Hofesh Shechter, Ioannis Mandafounis, Allison Brown, Tanja
Liedtke, Rui Horta, Jiri Kylian, Toula Limnaios, Richard Siegal, Dieter Heitkamp, Jean Guillaume
Weis, Jean-Hugues Assohoto. Auch Yoga ist ein Teil ihrer Leidenschaften. Sie unterrichtet Yoga
und Ballett.


Tänzer und Ballettlehrer Ordep Rodriguez Chacon

Der Kubaner erhielt seine Ballettausbildung an der Schule des Ballet Nacional de Cuba in Havanna und wurde danach Mitglied des kubanischen Nationalballetts von 1997-1999. Ein Engagement am Jeune Ballett de France brachte ihn zunächst nach Europa, wo er seine Karriere dann in Deutschland ab dem Jahr 2000 am Ballett der Semperoper Dresden fortführte. 2002 wurde er zum Solisten ernannt. Als Solist war er von 2005 bis 2006 auch Mitglied des Leipziger Balletts. Danach wechselte er für drei Jahre ans Ballett Mainz und war zuletzt Ensemblemitglied des Balletts am Rhein unter Martin Schläpfer. Sein Repertoire umfasst neben Balletten von Alicia Alonso, John Cranko, John Neumeier, oder Uwe Scholz. Auch Werke von Hans van Manen oder William Forsythe, mit denen er bereits zusammengearbeitet hat. In der Spielzeit 2012.13 war Ordep Rodriquez Chacon bereits als Todesengel in Cathy Marstons Choreographie zu Strawinskys „Orpheus“ am Musiktheater in Gelsenkirchen zu erleben. Mit der Spielzeit 2013.14 wechselte er als Ensemblemitglied an das Ballett im Revier und wird in dieser Spielzeit sein Debüt als Prinz in Bridget Breiners Interpretation des Ballettklassikers „Schwanensee“ geben.

Our pedagogs

Contacts

Wir sind zeitweise nur über unsere Mobilfunk Nummer erreichbar!

Mobil: 0176-30 50 36 35

Bürozeiten: Mi/Mi/Fr 9.00-12.00 Uhr

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Go to top